Mehring - an der Moselweinstraße

Unser moderner Urlaubsort in mitten der herrlichen Mosellandschaft, lädt Sie gerne dazu ein, die moselländische Gastlichkeit kennen zu lernen. Selbst die alten Römer erkannten vor über 2000 Jahren die angenehmen Seiten des Landlebens und errichteten eine römische Villa in Mehring, die auch heute noch einen Besuch wert ist. Sie genossen damals schon die Spaziergänge an der Moselpromenade oder durch die verschiedenen Weinlagen, die Sie auch heute noch gerne dazu einladen. Wapppen Gemeinde Mehring
   

Kultur

Urkundlich taucht der Name Mehring erstmals mit der Gründung des Klosters Prüm im Jahre 721 auf. Damals noch "Sairingas" genannt, ist in der zweiten Silbe des Wortes die heutige Namensgebung erkennbar. Schon sehr früh bildete die Winzerschaft hier die dominierende Bevölkerungsgruppe.

Wie die Stufen eines Amphitheaters steigt der Ort vom Moselufer aus an, umrahmt von seinen Weinbergen (Weinlagen: Blattenberg, Goldkupp und Zellerberg). Als einzigartiger Kontrast dazu erheben sich auf der anderen Moselseite Fichtenwald und Wiesenhänge zur "Mehringer Schweiz" mit ausgeschilderten Wanderwegen. Dort findet man auch an der ehemaligen Römerstraße von Trier nach Mainz eine römische "villa rustica". Auf freigelegten Fundamenten wurde sie hervorragend rekonstruiert. Mit ihren beiden Ecktürmen und der dazwischenliegenden Säulenhalle spiegelt die Villa die römische Wohnkultur des 3. Jahrhundert wieder, als dieses Herrenhaus gebaut wurde. Mit mehr als 30 Räumen auf einer Grundfläche von ca. 50 x 30m gehörte es zu den größten Anlagen des in unserer Region verbreiteten gallorömischen Villentyps "Bollendorf". Die Geschichte von Ort und Wein dokumentiert das Heimat- und Weinmuseum.

Das Mehringer Weinfest am 1. September-Wochenende ist seit Jahrzehnten dafür bekannt, daß jedes Jahr ein neues Winzerspiel aufgeführt wird, bei dem neben bekannten Interpreten des Theaters auch ein Großteil der Bevölkerung mitwirkt.  

Lage

Karte Mehring

 

Weitere Infos

Wenn Sie weitere Informationen über Mehring wünschen, dann klicken Sie bitte hier.